Cantate-Kirche Martin-Luther-Str. 7 85551 Kirchheim b. München Nach einjähriger Bautätigkeit wurde die Cantate-Kirche am 5. Mai 1985 eingeweiht. Der Name der Kirche hat seinen Ursprung im 98. Psalm: „Singt dem Herrn ein neues Lied, denn er tut Wunder.“ Da die Gemeinde den Kirchenbau traditionell nach Osten ausgerichtet haben wollte, wurde der Baukörper der Kirche aus den übrigen Gebäudeteilen ausgeschwenkt. Am Drehpunkt, dem höchsten Punkt der Anlage, steht der 14 Meter hohe Kirchturm, der mit einem vergoldeten Bronzekreuz gleichsam das Portal zur Kirche bildet. Das Kreuz, das von der Firma Manfred Bergmeister in Ebersberg gefertigt wurde, soll in seiner organischen Formensprache einen auffallenden Kontrast zu den Baukörpern bilden. Wie eine Blume geht es über dem Menschenwerk auf und hebt Jesus Christus als Hausherrn hervor. Die sich einander zuneigenden Dachflächen des Kirchenraums fallen, den Raum verdichtend, zum Altar hin ab, während im hohen Eckteil die Empore eingezogen ist. Die Decke erinnert an zwei große Flügel und damit an einen Vers aus dem 57. Psalm: „Gott, unter dem Schatten deiner Flügel habe ich Zuflucht.“